Samba Cache o.ä?

Status
Not open for further replies.

ObiTobi

Patron
Joined
Jul 12, 2013
Messages
316
Hallo,

ich habe schon immer folgendes Phänomen beobachtet. In letzter Zeit nervt es aber doch immer mehr.

5 verschiedene Rechner (3 Windows 10, 2 OSX El Capitan) + NAS 9.2

Alle dieser Rechner greifen auf die gleiche Shares mit dem gleichen User. Es werden bestimmte Verzeichnisse auf allen Rechnern mit Synchronisationssoftware gleich gehalten.

Jetzt folgendes (ohne Zeitangaben da mir das zu lange dauert):

Alle Rechner waren lange aus (so 2-3 Tage) und jetzt starten alle. Auf dem ersten Rechner starte ich die Synchronisation. Es geht um Verzeichnis mit ca. 120000 Dateien. Bis die Dateien eingelesen werden dauert eben halbe Ewigkeit. Dann wird Synchronisiert
Dann starte ich die Synchronisation auf 2-tem Rechner. Das Einlesen der Dateien ist in wenigen Minuten fertig. Sync läuft auch schnell.

So lange ich dann auf den anderen 3 Rechnern das gleiche Verzeichnis Synchronisieren will, läuft das Einlesen recht flott. Wenn ich aber ein anderes wähle, geht das Spiel von Vorne - erste Rechner Datei einlesen dauert wieder ewig.

Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich beschrieben. Gibt es Parameter an den ich was drehen kann? Ich habe vom verhalten das Gefühl, dass irgendein Cache oder Buffer geleert und mit neuen Verzeichnis erst befüllt werden muss oder so.
 

MrToddsFriends

Documentation Browser
Joined
Jan 12, 2015
Messages
1,338
5 verschiedene Rechner (3 Windows 10, 2 OSX El Capitan) + NAS 9.2

Alle dieser Rechner greifen auf die gleiche Shares mit dem gleichen User. Es werden bestimmte Verzeichnisse auf allen Rechnern mit Synchronisationssoftware gleich gehalten.

Ein bisschen mehr Informationen würden sicher nicht schaden (auch wenn ich möglicherweise nicht helfen kann).

Um welche Synchronisationssoftware handelt es sich? Werden dabei spezielle Einstellungen/Optionen verwendet, die von Belang sein könnten?

FreeNAS 9.2 ist nun schon ziemlich alt, das war die letzte Version, die es noch in x86 (32 bittig) gab und auch gleichzeitig noch die letzte Version mit Unterstützung für UFS.

Genaue FreeNAS Version? Wie viel RAM hat die Maschine? Plattenkonfiguration?
Die Reporting -> ZFS Graphen (ARC Informationen) gab's bei 9.2 noch nicht, oder?
 
Last edited:

ObiTobi

Patron
Joined
Jul 12, 2013
Messages
316
Um welche Synchronisationssoftware handelt es sich? Werden dabei spezielle Einstellungen/Optionen verwendet, die von Belang sein könnten?

Hier wusste ich jetzt nicht warum es von Bedeutung sein sollte. Es geht um Syncovery

FreeNAS 9.2 ist nun schon ziemlich alt, das war die letzte Version, die es noch in x86 (32 bittig) gab und auch gleichzeitig noch die letzte Version mit Unterstützung für UFS.

Ja alt ist die Version gewiss, nur nicht alles was neu ist, ist gleich wirklich besser. Da kan ich mich noch gut an den "Mist" Coral erinnern wo die Leute die unvorsichtig waren plötzlich ziemlich doff da standen (meine zumindest war es so)
Wenn ich mir irgendwelchen wirklichen Vorteilen Sicher wäre, würde ich vielleicht auch updaten. Sonst habe ich wenig Lust darauf, da es immer Haufen Arbeit bedeutet etliche Dateien durchzusuchen und Sachen umändern, damit das "so ich es will und nicht wie die grafische Oberfläche es vorgibt"

Genaue FreeNAS Version? Wie viel RAM hat die Maschine? Plattenkonfiguration?
Die Reporting -> ZFS Graphen (ARC Informationen) gab's bei 9.2 noch nicht, oder?

FreeNAS-9.10.2-U2 (e1497f2)

RAM 16 GB, 5 Platten im raidz2-0 , Angebunden mit Intel-Dualport im Team an Gigabit Switch

Meinst Du das hier mit den Grafiken?

Die Kiste ist sicherlich kein Performancewunder aus heutiger Sicht. Ist ja auch schon ~4 Jahre oder so alt. Ich vermute aber entweder Fehler oder falsche Einstellung bei Samba oder ZFS, denn sonst musste es immer Probleme geben bzw. es langsam laufen und nicht nur bei ersten Rechner der Sync für viele Dateien starten will.
Und viele heißt es in dem Fall sind es:

find . -type d | wc
35229 35229 316974



Und es sind so viele Dateien



find . -type f | wc
56532 56532 4864978
 

Attachments

  • 09-06-_2018_18-28-43.png
    09-06-_2018_18-28-43.png
    664.1 KB · Views: 265
  • 09-06-_2018_18-29-05.png
    09-06-_2018_18-29-05.png
    132.1 KB · Views: 246

MrToddsFriends

Documentation Browser
Joined
Jan 12, 2015
Messages
1,338
Hier wusste ich jetzt nicht warum es von Bedeutung sein sollte. Es geht um Syncovery

Es war lediglich eine Vermutung von mir, dass die eingesetzte Software in irgend einer Weise ungewöhnlich arbeiten könnte und jemand etwas Hilfreiches beitragen kann, sobald bekannt ist, um welche Software es geht.

Ja alt ist die Version gewiss, nur nicht alles was neu ist, ist gleich wirklich besser.

In Sachen ZFS wurde in den letzten Monaten (11.0, 11.1) die Scrub/Resilver Performance deutlich verbessert. Ich bin allerdings aus dem Stegreif überfragt, ob Änderungen dabei waren, die Dein Problem lindern könnten.

FreeNAS-9.10.2-U2 (e1497f2) [...] Meinst Du das hier mit den Grafiken?

Diese gezeigten Grafiken meinte ich. Zuallererst würde ich bei ARC Size und ARC Hit Ratio auf eventuell unerwartete Einbrüche während der (langsamen) Synchronisation achten.

Ich vermute aber entweder Fehler oder falsche Einstellung bei Samba oder ZFS, denn sonst musste es immer Probleme geben bzw. es langsam laufen und nicht nur bei ersten Rechner der Sync für viele Dateien starten will.

Um sicher zu gehen: Meinst Du mit dieser Bemerkung sowie "Alle Rechner waren lange aus (so 2-3 Tage) und jetzt starten alle" aus dem ersten Posting dass auch die FreeNAS Maschine ausgeschaltet war und die geringe Performance immer dann auftritt wenn der ARC (das ist der ZFS Lese-Cache) "jungfräulich" war?

Falls nein (also NAS läuft 24/7): Was passiert in der Zeit / in den Tagen zwischen den Synchronisationen auf dem NAS, das den ARC anderweitig in Beschlag nehmen könnte? Hinweise darauf wann etwas passiert sollten ebenfalls die angesprochenen Graphen liefern können.

Edit: Bezugnahme auf FreeNAS-9.10.2-U2 (nicht 9.2).
 
Last edited:

ObiTobi

Patron
Joined
Jul 12, 2013
Messages
316
Falls nein (also NAS läuft 24/7): Was passiert in der Zeit / in den Tagen zwischen den Synchronisationen auf dem NAS, das den ARC anderweitig in Beschlag nehmen könnte? Hinweise darauf wann etwas passiert sollten ebenfalls die angesprochenen Graphen liefern können.

Also das System läuft 24/7 außer ich fahre so für 2 Wochen oder so weg, dann fahre ich hier alles runter.
Tja wenn ich nicht da bin, passiert halt nichts ;)
Es müssen ja auch nicht zwingend die 2-3 Tage vergehen. Es reicht zumindest meistens schon 3 verschiedene Synchronisationsprofile zu starten wo je so um die 100000 Dateien/ Verzeichnisse sind die abgeglichen werden. Wenn man also nach dem 3-ten Profil wieder das erste starten A* langsam.
 
Status
Not open for further replies.
Top