HDD kann nicht eingerichtet werden und ist CRITICAL

Status
Not open for further replies.

RobiHolzwurm

Cadet
Joined
Apr 24, 2018
Messages
6
Hallo,

ich bin dabei mein FreeNas aufzusetzen aber ich bleibe gleich am Anfang stecken. Ich habe schon ein paar Seiten im Internet gelesen, finde aber nicht den richtigen Weg.

Mein System:
Unbenannt_2.jpg

Oben rechts in der Ecke steht die Ampel auf rot und bei klicken habe ich diesen Fehler:
Unbenannt.jpg


Ich habe zwei Platte eingebaut, SSD 60GB zum booten und 1TG HDD für Daten:
Unbenannt_5.jpg


Mein Boot sieht so aus:
Unbenannt_3.jpg


Das sieht für mich aus als ob es keinen Fehler gibt aber in einem anderen Fenster steht das:
Unbenannt_4.jpg


Das verstehe ich dann schon als Fehler, weiß aber nicht was ich dagegen machen kann.
Ich kann auch keine weiter Festplatten einrichten weil es keine zur Auswahl gibt:
Unbenannt_6.jpg


Wenn jemand einen Tipp für mich hat wäre ich sehr dankbar und würde den ausprobieren.

Viele Grüße

Robi
 

Attachments

  • Unbenannt_5.jpg
    Unbenannt_5.jpg
    38.7 KB · Views: 246

MrToddsFriends

Documentation Browser
Joined
Jan 12, 2015
Messages
1,338
Zeige bitte einen Screenshot der GUI von der folgenden Ansicht:

System -> Boot -> Status

Alternativ (oder besser eigentlich bevorzugt) den Output von zpool status -v an einer Shell.
 

RobiHolzwurm

Cadet
Joined
Apr 24, 2018
Messages
6
Hallo MrToods,

ich habe deine Antwort leider erst jetzt gesehen. Hier sind die Daten:

Status.jpg


und der Output von zpool:

[root@freenas ~]# zpool status -v
pool: freenas-boot
state: DEGRADED
status: One or more devices could not be opened. Sufficient replicas exist for
the pool to continue functioning in a degraded state.
action: Attach the missing device and online it using 'zpool online'.
see: http://illumos.org/msg/ZFS-8000-2Q
scan: none requested
config:

NAME STATE READ WRITE CKSUM
freenas-boot DEGRADED 0 0 0
mirror-0 DEGRADED 0 0 0
8101045501003695025 UNAVAIL 0 0 0 was /dev/ada0p2
ada1p2 ONLINE 0 0 0

errors: No known data errors
[root@freenas ~]#
 

MrToddsFriends

Documentation Browser
Joined
Jan 12, 2015
Messages
1,338
Die beobachteten Fehlermeldungen lassen sich (zumindest zum Teil) dadurch erklären, dass eine der beiden Disks von einem ursprünglich eingerichteten Boot-Mirror "gewaltsam" entfernt wurden.

Damit genau dies nicht passiert habe ich ich Deinem vorigen Thread dazu geraten nochmal von vorne anzufangen und ausschließlich die 60GB SSD als Installations-Ziel zu wählen.
https://forums.freenas.org/index.php?threads/woher-weiß-freenas-auf-welche-hdd-ssd-was-drauf-soll.63344/#post-453260

Was hast Du seitdem gemacht? Wäre es von Konfigurationsaufwand vertretbar *jetzt* nochmal ganz von vorne anzufangen? Es gibt einen Ausweg über die Kommandozeile/Shell, falls nicht ...
 

MrToddsFriends

Documentation Browser
Joined
Jan 12, 2015
Messages
1,338
Einfacher als der erwähnte Ausweg über die Shell um den verunglückten Boot-Mirror vom Mirror-Zustand zu befreien und trotzdem nicht mit der Konfiguration ganz von vorne anfangen zu müssen (falls es beim momentanen Zustand etwas gibt, was es Wert ist, aufgehoben zu werden) ist eventuell der folgende Weg:

1) Save Config
2) Neuinstallation
3) Upload Config

Save Config / Upload Config wie in http://doc.freenas.org/11/system.html#general beschrieben. "Eventuell" schrieb ich oben deswegen, weil ich nicht sicher sagen kann, ob der momentan vorliegende verunglückte Boot-Mirror Zustand nach dieser Prozedur vergessen sein wird oder ob man diesen dann trotzdem noch "heilen" muss.
 

RobiHolzwurm

Cadet
Joined
Apr 24, 2018
Messages
6
Hallo,

ich hatte den Rechner bereits neu installiert aber der "Boot Mirror" von der zweiten Platte wurde wohl beim Setup nicht gelöscht.

Ich habe mit einem Ubuntu BootStick alle Partitionen von den Platten entfernt und FreeNas wieder installiert.
Beim Setup habe ich UEFI gewählt. Aber nach dem entfernen des BootStick hat GRUB nicht zum booten gefunden.

Also wieder alles löschen und von vorne mit BIOS boot. Jetzt läuft das System. Konnte die große Platte als DatenStore einrichten und spiele jetzt damit rum. Wenn alles so läuft wie ich mir das vorstelle fange ich wieder von vorne an mit zwei größeren Platten.

Viele Dank für deine Hilfe.
 

MrToddsFriends

Documentation Browser
Joined
Jan 12, 2015
Messages
1,338
Wenn alles so läuft wie ich mir das vorstelle fange ich wieder von vorne an mit zwei größeren Platten.

Eine 60GB SSD als Boot-Laufwerk ist von der Größe her völlig ausreichend. Selbst 16GB würden für mehrere Boot-Environments locker ausreichen, so kleine SSDs sind aber praktisch kaum erhältlich. Als Datenlaufwerk(e) will man natürlich mindestens zwei, zwecks Redundanz.
 
Status
Not open for further replies.
Top